Schweißprüfung auf künstlicher Wundfährte (SchwhK)

Übungstermin: 19.06.2020
Prüfungstermin: 17.10.2020 09:00 Uhr

Bei der Schweißprüfung soll der Dackel seine hervorragende Verwendbarkeit für die „Arbeit nach dem Schuss“ und seine Ausdauer bei dieser Arbeit unter Beweis stellen.

„Schweißarbeit ist Fleißarbeit!“

Bei der Schweißprüfung auf künstlicher Wundfährte (SchwhK) muss der Teckel zeigen, dass er angeleint der Fährte sicher folgt und diese bis zum Ende nicht verliert.

Dazu wird am Vortag der Prüfung (da diese über Nacht stehen muss) eine Fährte entweder getropft oder getupft. Dabei darf höchstens ein viertel Liter Wildschweiß verwendet werden.

Ansprechpartner: Erwin Hinz, Obmann für das Gebrauchswesen